Neuigkeiten

BLOG

Wichtige Information - Vermeidung von Sachschäden


Aus gegebenen Anlässen weisen wir zur Vermeidung von größeren Sachschäden auf die nachstehenden Punkte hin. Wir bitten Sie, diese in die eigene Wiedervorlage zu nehmen, ggf. Ihre Hausmeister zu instruieren und wir regen an, eventuell vorhandene Wartungsverträge abzuschließen oder anzupassen.

1. Die Abflüsse in den Lichtschächten der Untergeschosse sollten regelmäßig überprüft und gereinigt werden. Verdreckte und zugesetzte Abflüsse haben dazu geführt, dass bei starken Regenfällen das Wasser über die Fenster in die Räume gedrungen ist. Dieses sollten Sie mit Ihrem Hausmeister besprechen, sofern Sie noch keine entsprechende Regelung vereinbart haben.  

2. Insbesondere bei Häusern mit Keller sollten vorhandene Drainageleitungen regelmäßig gespült und eventuell vorhandene Pumpen sollten auf Funktionsfähigkeit überprüft werden. Hier bieten sich ggf. auch Wartungsverträge und/oder Alarmgeber bei Pumpenausfall an.  Auch hier hat mangelnde Wartung zu erheblichen Schäden geführt.

3. Ausdehnungsgefäße für Heizung und Leitungswasser sollten regelmäßig kontrolliert werden und Bestandteil der Wartungsverträge sein. Sollte ein Ausdehnungsgefäß für Leitungswasser installiert sein, sollten Sie mit Ihrer Heizungs-/Sanitärfirma darüber sprechen, ob überhaupt eine Notwendigkeit für ein solches Gerät gegeben ist. Ist ein Abfluss in der Nähe, kann oftmals hierauf verzichtet werden. Die Ausdehnungsgefäße haben nur eine begrenzte Haltbarkeit und bei Leitungswasser stehen die Gefäße unter vollem Wasserdruck. Durchgerostete Gefäße führten in jüngster Vergangenheit zu erheblichen Schäden in vereinzelten Häusern.   

4. Silikonfugen in den Bädern sollten regelmäßig kontrolliert und ggf. erneuert werden. Wiedervorlageturnus in der Regel alle 2-3 Jahre.